Dienstag, 13. März 2018

Es geht weiter!

Epidaurus

Soo
haben wir das Auto wiedergefunden, als wir aus der Ausgrabung kamen!
Wir waren entsetzt! 
Die Bürotasche mit dem Mac, der Reisekasse, Papieren, Pass und Portemonaie mit allen möglichen Karten weg! Burkhards Rucksack mit Computer und Geschichtsheften über Griechenland weg! Heidis Rucksack mit der schönen von Anne genähten Tasche mit Aquarell Kasten, Stiften und dem Zeichenblock weg!
Ein kleines Täschchen mit Haarklammern weg ?? 
Mein kleines Schmucktäschchen mit Ohrsteckern und Ketten weg.
Alle Schränke aufgemacht...
Der Albtraum! Polizei, Versicherung, ADAC...
Nun, die Scheibe fliegt heute Nacht nach Athen aus Deutschland, die Versicherung schickt eine neue grüne Karte an Freunde von der netten Angelika, die wir auf der Fähre kennenlernten, wir konnten hier in Korinth auf dem netten Platz mit netten Leuten bleiben...
Es kommt doch manchmal anders als man denkt...
Aber Epidaurus war schön!


Epidaurus ist das Asklepiusheiligtum mit dem besterhaltensten Amphitheater Griechenlands.



Apollons Sohn Asklepius (Äskulap) ist heute noch der Schutzpatron der Ärzte und Apotheker.
Seine Mutter Koronis starb bei seiner Geburt. Asklepius wurde von einer Ziege genährt und von dem Kentauren  Cheiron  in Heilkunst unterrichtet.


Die Pilger hatten zuerst Apollon ein Opfer zu bringen.
Asklepius heilte die Pilger im Traum!



Das Aphietheater ist das größte erhaltene in Griechenland. Im Sommer wird es noch bespielt. 
Epidaurus war so eine Art Wellnesstempel oder Kurhotel, ein weitläufiges Gelände, Gebäude mit Zimmerchen, einer Heilquelle, dem Tempel, wo man für die Heilung opferte ... und eben dem Theater, in dem es entsprechendes Theater gab. 


1 Kommentar:

  1. HU Hu die ersten Bilder!
    Liebe Grüße Hildegard

    AntwortenLöschen